Satzung des SV BW Oedingen

Verein

 

§   1

Der Verein führt den Namen „Sportverein Blau-Weiß Oedingen e.V.“ und bezweckt in seinen einzelnen Abteilungen die planmäßige Pflege der Leibeserziehung, kulturelle und sittliche Ertüchtigung der Jugend. Er ist hinsichtlich der Mitgliedschaft weder zahlenmäßig noch in seinen Grundsätzen rassisch, religiös oder politisch gebunden. Der Sportverein Blau-Weiß Oedingen e.V. mit Sitz in Lennestadt-Oedingen verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke „ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§   2

Der Verein erkennt die Satzungen und Ordnungen der übergeordneten Verbände an.

 

§   3

Mitglied kann jede natürliche Person (weiblich oder männlich) werden. Die Anmeldung hat schriftlich zu erfolgen. Der Vorstand entscheidet über Annahme oder Ablehnung.

 

§   4

Mitglieder, die sich im Verein besonders verdient gemacht haben, können auf Beschluß der Jahreshauptversammlung mit 2/3 Mehrheit zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

 

§   5

Die Mitgliedschaft erlischt:        a) durch Tod

  1. b) durch freiw. Austritt
  2. c) durch Ausschluss

 

§   6

Die Mitgliedschaft im Verein zieht automatisch die Mitgliedschaft in den Verbänden nach sich, denen der Verein als Mitglied angehört. Die Mitglieder unterwerfen sich den Satzungen und Ordnungen dieser Verbände.

 

§   7

Der Beitrag muß für jedes angefangene Halbjahr (beginnend am 01.01. bzw. 01.07. j.J.) voll entrichtet werden. Der Beitrag wird jedes Jahr in der Jahreshauptversammlung festgelegt, und muß bis zum vollendeten 65. Lebensjahr entrichtet werden.

 

§   8

An der Spitze des Vereins steht die Jahreshauptversammlung aller Mitglieder. Alle Beschlüsse derselben sind bindend. Nach Möglichkeit soll dieselbe jährlich nach Abschluß eines Geschäftsjahres stattfinden. Außerordentliche Jahreshauptversammlungen können vom Vorstand einberufen werden. Eine außerordentliche Jahreshauptversammlung ist auf Antrag von einem Drittel der stimmberechtigten Mitglieder einzuberufen. Stimmberechtigt ist jedes Mitglied, das zum Zeitpunkt des Antrags volljährig und mindestens 1 Jahr Mitglied des Vereins ist. Jede Jahreshauptversammlung ist sieben Tage vorher durch Aushang am Anschlagbrett in der Ortsmitte von Oedingen unter Angabe der Tagesordnung bekanntzugeben.

Über jede Jahreshauptversammlung ist ein Protokoll zu führen, welches vom Leiter der Versammlung und vom Geschäftsführer zu unterzeichnen ist.

 

§   8a

Die Jugendordnung ist ein Teil der Hauptsatzung. Diese muß von der Jahreshauptversammlung bestätigt werden und kann nur mit 2/3 Mehrheit geändert werden.

 

§   9

An einer Jahreshauptversammlung dürfen nur die vorher bekanntgegebenen Punkte der Tagesordnung zur Beschlußfassung gebracht werden. Jedoch können schriftliche Anträge von Mitgliedern, die drei Tage vor der Versammlung dem Vorstand vorliegen, behandelt werden. Jugendliche unter 18 Jahren haben in den Versammlung kein Stimmrecht.

 

§   10

Der Vorstand setzt sich zusammen, aus:

  1. a) Vorsitzender                  b) 2. Vorsitzender       c) Geschäftsführer      d) Kassierer
  2. e) 2. Geschäftsführer              f) 2. Kassierer             g) Pressewart
  3. h) Fußballfachwart                 i) Wanderwart             j) 1. Beisitzer
  4. k) 2. Beisitzer                         l) Jugendvorsitzender  m) Jugendgeschäftsführer
  5. n) 2 Vertreter der Freizeit- u. Breitensportabteilung

 

§   11

Der geschäftsführende Vorstand besteht aus:

  1. a) dem 1. Vorsitzenden
  2. b) dem 2. Vorsitzenden
  3. c) dem Geschäftsführer
  4. d) dem Kassierer

 

§   12

Der 1. Vorsitzende, bei Verhinderung der 2. Vorsitzende, hat die Leitung in allen Versammlungen.

Gerichtlich und außergerichtlich wird der Verein von jeweils 2 Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstandes vertreten. Diese sind auch Vorstand des Gesetzes. Der 1. Vorsitzende ist den Behörden und der Jahreshauptversammlung gegenüber verantwortlich.

Der Geschäftsführer hat in allen Versammlungen das Protokoll zu führen und regelt im Einvernehmen mit dem 1. Vorsitzenden den Schriftverkehr des Vereins.

Nach Prüfung von zwei durch die Jahreshauptversammlung bestimmten Revisoren hat der Kassierer in der jährlichen Jahreshauptversammlung die Kassenverhältnisse zu erläutern. Die Revisoren haben Bericht zu erstatten. Dem Vorstand steht das Recht zu, die Kasse jederzeit zu prüfen. Für die Einziehung der Beiträge usw. hat der Kassierer zu sorgen. Alle Zahlungen geschehen auf Anweisung des 1. Vorsitzenden.

 

§   13

Alle Wahlen finden durch geheime Abstimmung statt. Auf Zustimmung des zu  wählenden Kandidaten kann eine öffentliche Abstimmung stattfinden. Der Vorstand wird für die Dauer von 3 Jahren gewählt. Dementsprechend wird in 3 Abschnitte gewählt:

 

  1. A) 1. Vorsitzender                  B) 2. Vorsitzender                  C) Geschäftsführer

Pressewart                               Kassierer                                 2. Beisitzer

Fußballfachwart                        1. Beisitzer                               2. Kassierer

Wanderwart                              2. Geschäftsführer

Der Jugendvorsitzende und der Jugendgeschäftsführer werden am Vereinsjugendtag gewählt, und müssen jedes Jahr von der Jahreshauptversammlung bestätigt werden. Die 2 Vertreter der Freizeit- und Breitensportabteilung, werden aus der Abteilung heraus gewählt, und sind von der Jahreshauptversammlung im Abstand von 2 Jahren zu bestätigen.

 

§   14

Die Jahresbeiträge fließen der Kasse zu. Von dieser werden die Verbandsbeiträge, sowie die Unfallversicherung und Haftpflichtversicherung bezahlt.

 

§   14a

Die Jugendabteilung hat sich nach der Vereinsjugendsatzung selbst zu verwalten. Am Ende eines Geschäftsjahres muß der Haushaltsplan aufgestellt werden.

 

§   15

Die aktiven Mitglieder haben an den angesetzten Übungsstunden und Übungsspielen teilzunehmen. Fehlverhalten einzelner oder mehrerer Mitgliedern gegenüber dem Verein kann bestraft werden und ggfls. den Ausschluß aus dem Verein nach sich ziehen. Sämtliche Mitglieder können im Interesse des Vereins zu besonderen Leistungen herangezogen werden.

 

§   16

Alle Mitglieder, die im Besitz von Vereinseigentum sind, haften voll und ganz für dieses, und sind verpflichtet, die Sachen in einem tadellosen Zustand zu erhalten.

 

§   17

Bei Unfällen aller Art schützt der Verein seine Mitglieder durch eine Unfallversicherung.

 

§   18

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an den Kindergarten Oedingen, der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

Die Auflösung des Vereins kann nur durch 2/3 Mehrheit der Jahreshauptversammlung beschlossen werden.

 

§   19

Diese Satzung kann nur durch 2/3 Mehrheit der Stimmen in einer ordentlichen Jahreshauptversammlung geändert werden. Sie sind jedem Vereinsmitglied auf Verlangen auszuhändigen, jedem neu eintretenden Mitglied vorzulegen und in der alljährlichen Jahreshauptversammlung auf Antrag vorzulesen.

 

§   20

Diese Satzung tritt mit der Annahme durch die Jahreshauptversammlung am 03. Februar 2012 in Kraft und löst die Satzung vom 30. Januar 2005 ab.

 

Sie ist einzutragen in das Vereinsregister des Amtsgericht Lennestadt unter der Nr. VR 214.

Lennestadt-Oedingen, den 03. Februar 2012